Small Banner

Bitte wählen Sie einen Standort aus:

West 2 East meets Mokka oder: Skifahren zwischen Vorarlberg und Wien

Filmposter

Inhalt

Einmalige Vorstellung am Mo, 12.12.2022 um 20 Uhr im METROPOL KINO Innsbruck

West 2 East meets Mokka oder: Skifahren zwischen Vorarlberg und Wien. Gemeinsam decken die Skifilme alles ab was Österreich so an Bergen und Skifahren zu bieten hat. Backflips am Schneeberg? Check! Saharastaub bei der Skitour im Montafon? Check! Was Michi, Robert, Basti, Lukas und co. besonders hervorheben ist der Mensch. Egal ob sie die richtige Route in West 2 East suchen, oder im Kaffeehaus sinieren "Was ist eigentlich Schnee?". Schöne Bilder und oage Lines sind bei weitem nicht alles was hier geboten wird.
West 2 East meets Mokka ist ein launiger, kurzweiliger, schöner und unterhaltsamer Skifilmabend der einiges anders - und ganz viel richtig - macht.


Die Filme

West 2 East - eine Skiroute durch Österreich
Bastian und Lukas wollen eine Frage beantworten, die sich so bestimmt nur wenige Menschen bisher gestellt haben. Kann man Österreich nur mit Ski der Länge nach durchqueren? Die Antwort auf diese Frage, so einmal gestellt, interessiert dann aber viele schon. Also ziehen die beiden Los und benutzen Ski, Felle, Sessellifte, Gondeln, Schlepplifte und Skibusse um diese Frage ein für alle mal zu klären.

Mokka - Ein Schluck Wiener Skikultur
Die östlichsten Ostalpen und ihren knapp 2.000 m hohen Gipfeln sind zwar kein unbekannter Fleck auf der globalen Freeride-Karte, jedoch wurden die Abfahrtsvarianten von Rax, Schneeberg und Co. noch nie in professioneller Qualität filmisch festgehalten. Grund genug das Team der Melange loszuschicken und den heimatlichen Bergen einen Besuch abzustatten.

Melange – Der erste Wiener Freeride-Film
„Melange“ nennen sich acht Freeride-Freunde: „Weil uns der Milchschaum an Schnee erinnert und wir etwas gemeinsam haben: Spaß am Skifahren“ Die Patchwork-Familie fährt zwei Jahre dem Schnee hinterher und fängt dabei Bilder ein, die Skifahren in ihren schönsten Facetten zeigen – in einem Film, der mit der Kamera ganz nah dran ist und sich trotzdem nicht zu ernst nimmt.