Small Banner

Bitte wählen Sie einen Standort aus:

Dark Side of the Moon - 50 Jahre Dark Side of the Moon

Programm - Innsbruck

So, 21.04.
20:00*LIVE


Filmposter

Inhalt

TRIBUTE BAND TIROL

50 Jahre „Dark Side Of The Moon”

present by LoR. Legends of Rock 

 

Seit nunmehr doch einigen Jahren existieren in Tirol verschiedene Aufzeichnungen einer Lichterscheinung der heutigen Zeit, der TRIBUTE BAND TIROL. Es fanden zwei glorreiche Tourneen in und durch das namensgebende Bundesland statt, um einerseits 2017 der „Sgt. Peppers Lonely Hearts Club Band“ und zweiterseits 2019/20 der „Abbey Road“, in u.a. zwei ausverkauften Kinosälen im Metropol-Kino Innsbruck, zum 50 Geburtstag zu gratulieren. Dabei wurde den Beatles in musikalischer, optischer, eloquenter und vielerlei anderer Weise alle Ehre erwiesen.

Im kommenden Jahr 2023 wird „The Dark Side of the Moon“ zur Kinoleinwand eines audiovisuellen Spektakels, welches die Landung von Pink Floyd auf diesem uneinsichtigen Fleckchen Weltraum Revue passieren lassen wird.

Die involvierten Musiker:innen lassen, ob ihrer jahrelangen musikalischen Berufserfahrung, Virtuosität, Vielseitigkeit und nicht zuletzt ihrer innigen Fan-Beziehung, keine Bruchlandung zu. Im Gegenteil, die angestrebten Kunst-Stücke werden ohne Tricks, Mogeleien oder sonstigen allfälligen Schabernack unverfälscht und bis auf die letzte Note detailgetreu wiedergegeben, während klammheimlich ein eigener Beigeschmack beigemengt wird, der wohl aus Tiroler Wurzelfrüchten gewonnen wird. Deren Inhaltsstoffe sind möglicherweise auch gesundheitsfördernd, wodurch die Zuseher:innen automatisch um bis zu 18250 Tage jünger und in eine Zeit zurück geschleudert werden könnten, in der Musik noch so gespielt wurde, wie sie bei künftigen Konzerten der TIROLER TRIBUTE BAND gespielt werden würde, würden diese jetzt stattfinden. In origineller Manier spricht/atmet die Band, sodass Zeit und Geld eine Rolle spielen und so weiter und so fort. Ein kleines Stück Musikgeschichte wird originalgetreu sowie in atemberaubend präziser Reihenfolge genießbar sein. Durch verwechselbare Mimikry werden Melodien aus vergangenen Tagen fachgerecht wiederbelebt, ein Hirnschaden ist letztlich zu erwarten, aber sehr wahrscheinlich nicht davonzutragen.